top of page

Die Wiederherstellung von Allem

Aktualisiert: 5. Juni 2020



Die Wiederherstellung von Allem… eine Zeile aus der Proklamation von der Wiederherstellung der Fülle des Evangeliums Jesu Christi. Ich studiere mit 9 wunderbaren Frauen zusammen bis zur nächsten General Konferenz die neueste Proklamation (Zeile um Zeile/Abschnitt nach Abschnitt). Wir sind in der Woche 6 und ich dachte ich würde euch diese Woche daran teilhaben lassen, weil es für mich viel bewegt hat!

Wiederherstellen: wieder ganz machen, heilen, reparieren, zusammenfügen, retten, kurieren


Wir gehen oft davon aus, dass wenn von Wiederherstellung gesprochen wird, wir von der Kirche ausgehen. Aber hier wird die Wiederherstellung von Allem angesprochen: sie und ich als Einzelpersonen, die Kirche und die Menschheit als Ganzes!

In der Proklamation wird das 3. Kapitel in der Apostelgeschichte erwähnt. Es lohnt sich auch den Anfang des Kapitels zu lesen: 

1 Petrus und Johannes gingen zur Gebetszeit um die neunte Stunde in den Tempel hinauf. 2 Da wurde ein Mann herbeigetragen, der von Geburt an gelähmt war. Man setzte ihn täglich an das Tor des Tempels, das man die Schöne Pforte nennt; dort sollte er bei denen, die in den Tempel gingen, um Almosen betteln. 3 Als er nun Petrus und Johannes in den Tempel gehen sah, bat er sie um ein Almosen. 4 Petrus und Johannes blickten ihn an und Petrus sagte: Sieh uns an! 5 Da wandte er sich ihnen zu und erwartete, etwas von ihnen zu bekommen. 6 Petrus aber sagte: Silber und Gold besitze ich nicht. Doch was ich habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi, des Nazoräers, steh auf und geh umher! 7 Und er fasste ihn an der rechten Hand und richtete ihn auf. Sogleich kam Kraft in seine Füße und Gelenke; 8 er sprang auf, konnte stehen und ging umher. Dann ging er mit ihnen in den Tempel, lief und sprang umher und lobte Gott.

Dieser Mann ging jeden Tag zum Tempel und bat um Almosen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine Gebete auch immer gleich tönen und ich immer um das Gleiche bitte. Er schaute Petrus und Johannes an und bat um Almosen und ich bin von der Antwort fasziniert: Sieh uns an! In den Schriften wird immer wieder gesagt, dass wir auf Christus schauen sollen und erwarten, etwas von ihm zu bekommen. Dies ist genau was wir tun sollen. Dieser Mann hatte eine klare Vorstellung von dem was er wollte… Almosen, Geld, Gold und Silber. Die Antwort der Apostel war enttäuschend.. "was du willst, das haben wir nicht". Aber was erhielt der Mann danach!!!! Ist unsere Heilung, unsere Wiederherstellung nicht viel besser als Silber und Gold, als das was wir denken am meisten zu brauchen? Die Wünsche die Christus uns erfüllt, richten uns auf und geben uns Kraft nicht nur in den Füssen und Gelenken sondern geben uns eine geistige Kraft, die es möglich macht auf Gold und Silber vorerst zu verzichten. 


Hoffnung ist die Erwartung zu erhalten!


19 Also kehrt um und tut Buße, damit eure Sünden getilgt werden 20 und der Herr Zeiten des Aufatmens kommen lässt und Jesus sendet als den für euch bestimmten Christus! 21 Ihn muss freilich der Himmel aufnehmen bis zu den Zeiten der Wiederherstellung von allem, die Gott von jeher durch den Mund seiner heiligen Propheten verkündet hat. Wir wissen, dass die Zeiten schlimmer werden wird bevor,  wie in Vers 20 geschrieben steht, "Zeiten des Aufatmens" kommen werden.  Ich weiss nicht ob es euch aufgefallen ist, dass an der Generalkonferenz oft am Ende der Ansprachen eine Verheissung, ein Versprechen oder ein Segen ausgesprochen wird. Ich suche aktiv nach diesen Versprechen und halte mich für die nächsten 6 Monate daran fest.   Die Verheissung, die Elder Rasband macht sollte uns Hoffnung (eine Erwartung etwas zu erhalten) für die Zukunft geben: "Ich verheiße Ihnen: Wenn Sie den inspirierten Rat unseres Propheten, Präsident Russell M. Nelson, seiner Ratgeber, der Apostel und anderer Führer der Kirche befolgen und wenn Sie das beachten, was die Propheten vor alters über unsere Zeit vorausgesagt haben, werden Sie tief im Herzen und in der Seele vom Geist und Werk der Wiederherstellung erfüllt werden. Ich verheiße Ihnen, dass Sie die Hand Gottes in Ihrem Leben sehen, seine Eingebungen hören und seine Liebe verspüren werden. Wenn wir modernen Propheten wie auch den Propheten vor alters zuhören und ihre Anweisungen befolgen, werden wir Muster erkennen. Gott spricht in Mustern. Es ist möglich, auch wenn es unmöglich scheint, dass es genauso passieren wird wie es vorausgesagt wurde. Das zeigt uns die Vergangenheit und unsere Erinnerung. Wer möchte nicht vom Geist und Werke der Wiederherstellung erfüllt sein und die Hand Gotts im Leben sehen, seine Eingebungen hören und seine Liebe verspüren!!! Und das ist die Vision für die Gegenwart wie auch die Zukunft: „Keine unheilige Hand kann den Fortschritt dieses Werks aufhalten; Verfolgung mag wüten, Horden mögen sich zusammenrotten, Armeen mögen aufgestellt werden, Verleumdung mag sich gegen uns richten, aber die Wahrheit Gottes wird vorwärtsschreiten, unerschrocken, erhaben und unbeirrbar, bis sie jeden Kontinent durchdrungen, jeden Breitengrad erreicht, jedes Land überzogen hat und in jedem Ohr erklungen ist, bis die Pläne Gottes verwirklicht sind und der erhabene Jehova sagt: Das Werk ist getan.“ (Joseph Smith). Liebe Grüsse Deborah https://www.churchofjesuschrist.org/study/general-conference/2020/04/54uchtdorf?lang=deu

20 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page