top of page
  • Autorenbilddeborah

Freundschaft



Liebe Schwestern,

Bei meinem Studium bin ich über die Schriftstelle „gestolpert“ :

Jakob 2:17:

17 Gedenkt eurer Brüder wie euer selbst, und seid vertraut mit allen und freigebig mit eurer aHabe, sodass bsie reich sein können gleichwie ihr.

Ich bin mir sicher dass das Wort „Brüder“ in diesem Vers auch in Verbindung zu „Freundschaft“ steht. Meiner Meinung nach, geht es um das freundschaftliche Teilen unserer geistigen Substanz. Eine Substanz, die weit aus mehr beinhaltet als materielle Güter.

Der Erretter sagte in Lukas 18:22, dass wir ihm nachfolgen sollen.  Er war uns stets ein wahres Vorbild, ein guter Freund zu allen und jedem zu sein. Er war ein Freund zu den Armen, gleich wie zu den Reichen. Christus war ein Freund zu denen, die es einfach war gern zu haben, liebte aber auch seine Feinde.  Jesus war für alle da, die gesund und kräftig waren, aber auch für diejenigen, denen es an Gesundheit fehlte.

Ein Lächeln, ein offenes Ohr, ein Herz, welches zwischen den Zeilen hört und Lippen die keine Wörter der Verurteilung heraus bringen. Dies und noch mehr sind alles christusähnliche Eigenschaften, die wir mit unseren Familienmitgliedern, Kollegen, Nachbaren und Fremden, die unsere Hilfe benötigen, teilen können.

In Sprichwörter 17:17 heisst es, dass der Freund zu jederzeit Liebe erweist.

Liebe Schwestern,  versuchen wir allen denen wir begegnen, ein Freund zu sein. Sei es bewusst, oder unbewusst. Unsere Liebe wird, ob wir es mitbekommen oder nicht,  auf jegliche Art und Weise wunderbare Früchte tragen!


Melanie Psota

34 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 commento


I read this only today and it looks like an answer to my prayers. Thank you for sharing it

Mi piace
bottom of page